10.03.2017

GRÜNE sprechen von Massaker an Bäumen

Als ein „Massaker an Bäumen“ bezeichnet Dr. Barbara Zurek den Baumschnitt an der Bahntrasse Stade-Cuxhaven. Keine anderen Worte findet die Fraktionsvorsitzende der Grünen Ratsfraktion im Rat der Hansestadt Stade, nachdem sie am Montag die Fällungen und insbesondere den Baumschnitt an den verbliebenen Bäumen besichtigt hatte.

Ende Februar führte die DB Netz AG, Eigentümerin der Flächen, die Fäll- und Pflegemaßnahmen am Bahndamm durch. Nach Auskunft der DB Netz AG erfolgten die umfangreichen Arbeiten aus Gründen der  Verkehrssicherheit und wegen Anwohnerbeschwerden (wir berichteten).

„Ich bin eher eine Person der leisen Töne“, so Barbara Zurek, „aber was hier für eine grauenhafte Baumpflege passiert ist, das grenzt an ein Massaker an den vorhandenen Bäumen“. Barbara Zurek entdeckte an den Bäumen Stammschäden, Rindenabrisse, ausgefaserte Rinde und lange Aststummel. „Der Schnitt an vielen Bäumen lässt völlig die nachhaltige Baumpflege außer Acht, wie sie in den Technischen Richtlinien für Baumpflege beschrieben werden“, so die Biologin. Die Schnittmaßnahmen an den Bäumen hätten noch nicht einmal etwas mit der veralterten  Praxis zu tun, wie unsere Großväter Bäume schnitten, betont sie empört. Bei diesen vielen  Wunden am Baum sind nach Einschätzung von Barbara Zurek nun Pilzkrankheiten und Fäulniß  Tür und Tor geöffnet. .

„Das Thema gehört in Bundestag, da die Bahn als öffentliche Infrastrukturträgerin privilegiert ist“, ist sich Barbara Zurek sicher. Deswegen kann die Hansestadt Stade vor Ort nicht eingreifen. Sie will die Grüne Bundestagsabgeordnete Dr. Julia Verlinden einschalten. Die aus Lüneburg stammende Verlinden soll nach den Vorstellungen Zureks eine Anfrage  an das Verkehrsministerium richten, warum das Bundesunternehmen DB Netz AG solch eine unfachmännischen Baumpflege durchführte und jegliche technischen Regelwerke missachtet.

Dr. Verlinden betreut aus ihrem Wahlkreisbüro  in Lüneburg auch den Landkreis Stade. „Die Bäume sind kaputtgeschnitten und diese Schäden sind nur noch in gewissem Umfang durch eine fachliche Nachbehandlung zu heilen“, weiß die leidenschaftliche Umweltschützerin der Grünen. „Und überhaupt, am Bahndamm gehören wieder Ersatzbäume hin“, so Barbara Zurek.

URL:http://gruene-ov-stade.de/archiv/2017/2017-volltext/article/gruene_sprechen_von_massaker_an_baeumen/