07.05.2014

Veranstaltung von Greenpeace im Stadeum zu Gesundheitsgefahren durch Kohlekraftewerke

Landrat Roesberg bekannte sich auf der gestrigen Podiumsdiskussion der Landratskandidaten in Stade klar zum Kohlekraftwerk der DOW. Im weiteren Verlauf des Abends machte er sich hingegen Sorgen um die Sicherheit der Elbdeiche, die bei der derzeitigen Klimaveränderung künftig zu  höher auflaufenden Tiden an der Elbe und zu einer größeren Wahrscheinlichkeit von Sturmfluten führen wird. Den hier bestehenden Zusammenhang scheint er nicht erkannt zu haben. Ein weiteres Beispiel das zeigt, dass wir nicht aufhören dürfen, gebetsmühlenartig gegen den Klimakiller Kohlekraft einzutreten und uns nach wie vor für die zukunftsfähigen Erneuerbaren Energien einsetzen.
Daher ruft der Kreisverband der Grünen alle Menschen im Landkreis Stade auf, an folgender Greenpeace-Veranstaltung teilzunehmen:

Gesundheitsrisiko Kohlekraftwerk?
Podiumsdiskussion im Stadeum in Stade am Montag, den 19. Mai 2014 um 19:00 Uhr

Es diskutieren
- Julia Huscher (HEAL - Health and Enviroment Alliance)
- Frank Brachvogel angefragt (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft BDEW
- Dr. Hermann Kruse (Toxikologe an der Universität Kiel
- Dr. Gabriele Brockhausen (Lungenfachärztin aus Stade)
Moderation: Antje Thiel - Freie Medizinjournalisten und Autorin

Kategorien:Klimaschutz 2014
URL:http://gruene-ov-stade.de/aktuelles/aktuelles-volltext/article/veranstaltung_von_greenpeace_im_stadeum_zu_gesundheitsgefahren_durch_kohlekraftewerke-1/