26.07.2016

GRÜNE stehen für Kontinuität und gleichzeitig politische Frische in der Kommunalpolitik!

Am Donnerstag (26.05.) wählten die Grünen aus dem Ortsverband Stade ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratswahlen im Herbst.
Die Mitglieder der bisherigen Grünen Ratsfraktion (Barbara Zurek, Reinhard Elfring, Karin Aval, Tobias Archut , Uwe Merckens und Axel Kleindienst) möchten auch für die kommenden fünf Jahre politisch im Rat der Hansestadt Stade an der Stadtentwicklung mit ihrer Grünen Handschrift mitwirken. Alle sechs Ratsmitglieder bewarben sich erneut auf der Wahlversammlung der Grünen für die zu besetzenden Listenplätze.

Mehrheitlich betätigten die Grünen Mitglieder deren gute Ratsarbeit durch die Wahl auf die drei Listen. Hans-Joachim Grube, Mitglied im Ortsvorstand, freute sich über die Wiederwahl und sagte: „Das ist gut so und es steht für grüne Kontinuität bei der Ratsarbeit und die Neulinge auf der Liste stehen für politische Frische“.

„Wir wollen in der kommenden Ratsperiode durch gute Sachpolitik wieder deutliche Zeichen setzen", sagte Barbara Zurek kämpferisch. "Wir wollen klar drittstärkste Kraft sein und die Wählergemeinschaft, die FDP und die Linken weit hinter uns lassen. Für die AfD ist hoffentlich gar kein Platz im neu zu wählenden Rat."

Für Reinhard Elfring steht die Weiterentwicklung der städtischen Infrastuktur mit den Bürgern und für die Bürger im Mittelpunkt. Er sagt: "Die Grünen standen und stehen für eine nachhaltige und solide Stadtentwicklungs- und auch Finanzpolitik. Weder die aktuell guten Steuereinnahmen noch die Wunschträume vom Oberzentrum Stade sollten uns veranlassen, den Boden des Machbaren und Bezahlbaren zu verlassen".

"Ich möchte mich weiterhin für den Klimaschutz und die Energiewende einsetzen und neue Kohlekraftwerke verhindern", betonte Karin Aval. Nach Karin Aval lassen die vielen neuen Baugebiete ambitioniertere Ziele für energieeffiziente Gebäude oder die Wärmeversorgung zu, "als sie bisher gelebt werden". Desweiteren sei es wichtig, die Intergration der bei uns lebenden Asylbewerber/innen und Migrantinnen und Migranten voranzubringen, auch durch vielfältige Unterstützung der vielen Ehrenamtlichen. "Ein gutes Miteinander bedarf der Hilfe der Stadt", sagte Karin Aval und zählte die großen kommunalen Herausforderungen für die kommende fünf Jahre auf: "Förderung der Integration, Energiewende, Klimaschutz, Haushalt und Bildung".

Der weitere Schritt auf dem Weg zum Wahltermin ist das endgültige Beschließen des Wahlprogramms am 15. Juni vor der Sommerpause“, so Hajo Grube. Die „heiße Phase des Wahlkampfs“ wollen die Grünen mit öffentlichen Auftritten ab dem 8. August auf den Straßen starten.

Auf den Listen der drei Wahlbereiche wählten die Grünen

Wahlbereich I
1. Reinhard Elfring
2. Uwe Merckens
3. Thorsten Beckmann
4. Anne Holz
5. Wolfgang Merten

Wahlbereich II
1. Karin Aval
2. Tobias Archut
3. Esther Godde
4. Hannes Nehring
5. Ulrich Hemke

Wahlbereich III
1.Barbara Zurek
2.Johannes Hartkens
3. Maria Frolow
4. Axel Kleindienst

URL:http://gruene-ov-stade.de/archiv/2016/2016-volltext/article/gruene_stehen_fuer_kontinuitaet_und_gleichzeitig_politische_frische_in_der_kommunalpolitik/