Unser Archiv 2011

Mit seinen Äußerungen zur Kündigung des Vertrages zwischen der evangelischen Kirche und der Hansestadt Stade über die Zusammenarbeit im Bereich der offenen Jugendarbeit zum 31.12.2012 gießt Superintendent Dr. Thomas Kück unnötig Öl in das Feuer der Diskussion über die künftige Konzeptionierung der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Wie er selbst zubilligt, ist das bisherige Konzept nicht mehr zeitgemäß und es ist geboten, darüber nachzudenken, wie die Jugendlichen in der Stadt besser und wirksamer erreicht werden können.

   Mehr »

Erst waren es nur Grüne und einige Umweltverbände, die neue Kohlekraftwerke nicht nur für umweltpolitisch unverantwortlich, sondern auch für einen ökonomischen Irrweg erklärten. Dann folgten Wirtschafts- und Umweltexperten wie die West-LB und das Umweltbundesamt, die in fundierten Studien nachwiesen, dass sich Milliardeninvestitionen in Kohlekraftwerke nicht mehr rechnen, weil Kohlekraftwerke angesichts des notwendigen und zu erwartenden Wachstums der regenerativen Energieerzeugungsanlagen nur noch begrenzt ausgelastet sein werden.

   Mehr »

03.11.2011

Gorleben soll leben - es geht um mehr als den Castor

Großdemo in Dannenberg am 26. November. Auch aus dem Landkreis Stade werden Busse gemeinsam von den Grünen und vom BUND Stade organisiert.
Mehr hier »

Es wurden acht Reaktoren stillgelegt – das ist ein großer Erfolg für die vielen tausend Menschen, die im Frühjahr immer wieder auf die Straße gegangen sind. Aber was die Regierung beschlossen hat, ist erst der halbe Ausstieg. Neun Reaktoren sollen noch lange weiterlaufen, die meisten davon noch mehr als zehn Jahre. Somit wird weiterhin ungehemmt Atommüll produziert, für den es kein sicheres Endlager gibt.

Termin- und Tourenplanung für die Demo nach Gorleben »http://gruene-kv-stade.de/home/?no_cache=1&expand=375783&displayNon=1&cHash=e4bb6372ee1732c6f1ebc163e37e5baf

03.11.2011

Rot-Grüne Vereinbarung jetzt besiegelt

Ihre Zusammenarbeit im neuen Stader Rat haben SPD und Grüne nun formell besiegelt. Sie bilden gemeinsam mit 22 Stimmen eine Mehrheit im 41-köpfigen Rat. Mittwochabend war es nach einigen Arbeitssitzungen soweit. Beide Fraktionsvorstände unterzeichneten die Vereinbarung und damit auch ein 13-seitiges Arbeitsprogramm. "Wir sind uns in allen wesentlichen Fragen einig" so Barbara Zurek, die sich den Fraktionsvorstand mit Reinhard Elfring im neuen Rat teilt, "Obwohl es differierende Auffassungen in bestimmten Fragen wie etwa in der Position zu den geplanten Kohlekraftwerken gibt". Beide Fraktionen wollen in fairer Zusammenarbeit die kommenden fünf Jahre gestalten.
Die Rot-Grüne-Vereinbarung zum Download

03.11.2011

Klimawandel konkret - BUND Veranstaltung

Was bedeutet der Klimawandel für Menschen in armen Ländern? Zukiswa Millicent Nomwa aus Südafrika und Serafhina Gigira Aupong aus Papua-Neuguinea berichten.
Ist es angesichts der bereits jetzt wahrnehmbaren Auswirkungen des Klimawandels in vielen armen Ländern noch vertretbar, in Stade zwei neue Kohlekraftwerke zu bauen?

Donnerstag, 10.November,
18.45-20.15 Uhr
Pastor-Behrens-Haus,
Ritterstraße 15, 21682 Stade

Mehr Informationen finden Sie hier »

„Von der rechnerischen zur politischen Mehrheit“ ist das Schwerpunktthema der Mitgliederversammlung des Stader Grünen Ortsverbandes am Dienstag, den 1. November. Dazu laden die Grünen um 19:30 Uhr ins Hotel zur Einkehr, Freiburger Straße 82, ein. Die Grünen wollen über die Vereinbarungen der Fraktionen von Grünen und SPD für die kommende Ratsperiode beraten und anschließend einen Beschluss fassen.

   Mehr »

01.10.2011

Grüne und SPD schreiben gemeinsames Arbeitsprogramm für die kommenden fünf Jahre Ratsarbeit

"Wir haben bei den Kommunalwahlen am 11. September ein sehr gutes Wahlergebnis erreicht, dass uns in die Lage versetzt, in den kommenden 5 Jahren auf die weitere Entwicklung der Stadt  wesentlich mehr Einfluss als bisher zu nehmen", so Reinhard Elfring, Sprecher der Stader Grünen. Die Mitgliederversammlung zur Entscheidung über Zusammenarbeit mit der SPD wird voraussichtlich am 1. November stattfinden. Eine gesonderte Einladung mit Tagesordnung ergeht noch rechtzeitig.

Die neue Fraktion der Grünen im Stader Rat hat auf ihrer konstituierenden Sitzung in guter grüner Tradition sich einstimmig für eine Doppelspitze entschieden: Dr. Barbara Zurek und Reinhard Elfring sollen in Zukunft gemeinsam die Geschicke der Fraktion leiten.

   Mehr »

Ab Herbst 2011 die neue Fraktion im Rat: v.l.n.r. Barbara Zurek, Uwe Merckens, Axel Kleindienst, Karin Aval, Reinhard Elfring, Tobias Archut

Wir Grünen in Stade haben am vergangenen Sonntag das beste Kommunalwahlergebnis in unserer jetzt 30jährigen Geschichte erzielt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben: Bei den Kandidatinnen und Kandidaten, bei den aktiven Unterstützern im Wahlkampf und bei den Wählerinnen und Wählern, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir hoffen, wir werden sie nicht enttäuschen und wir würden uns freuen, wenn Sie uns auch über den Wahltag hinaus unterstützen. Neben zahlreichen fachlichen Themen ist es uns ein besonderes Anliegen für die kommenden fünf Jahre, die Mitwirkungsrechte der Bürgerinnen und Bürger zu stärken, damit ihre Mitgestaltungsmöglichkeit nicht auf ein (drei) Kreuze in fünf Jahren beschränkt bleibt.

   Mehr »

Unser Programm und unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, unsere Kandidatinnen und Kandidaten sowie unser Programm zur Kommunalwahl am 11. September 2011.

Die Langfassung mit den jeweiligen Themen weiter unten im Anschluß sowie die Kurzfassung Kurz & Knapp

Beim Straßenwahlkampf in der Stader Altstadt trafen Silvia Nieber, SPD-Kandidatin für das BürgermeisterInnenamt der Stadt Stade und Sven-Christian Kindler, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90 / Die Grünen am Wahlkampfstand der Stader Grünen aufeinander. Dort kam es zu einem spontanen Gedankenaustausch über die Stadt- und Bundespolitik.
Kindler ist sich sicher: "Silvia Nieber ist die bessere Wahl".

   Mehr »

v.l. n. r.: Reinhard Elfring, Barbara Zurek, Tobias Archut

Ein Läuferteam der Grünen beteiligte sich am Sonntag beim 13. Altstadtlauf des VfL Stade. Mit einem grünen T-Shirt und der Aufschrift „Stade wählt – Bündnis 90/Die Grünen“ liefen die drei Grünen-Kandidaten für die Wahl zum Rat der Hansestadt Stade mit: Barbara Zurek (Kreistagsabgeordnete), Reinhard Elfring (Sprecher des Stader Ortsverbandes) und Tobias Archut (Mitglied im Rat der Grüne Ratsherr).

   Mehr »

03.08.2011

Grüne starten Kommunalwahlkampf in Stade

Die Grünen im Ortsverband Stade präsentieren zur Kommunalwahl eine selbstbewusste Kampagne, die die Themen Bildung, Umwelt, Energie, Verkehr sowie soziale Teilhabe in den Mittelpunkt stellt. Dazu haben sie an die sieben Themenplakate im Stadtgebiet aufgehängt. An fünf Samstagen stellen die Grünen in der Stader Fußgängerzone ihr Programm vor und bieten den Bürgerinnen und Bürgern an, über ihre kommunalpolitischen Ziele zu diskutieren.

Die Grünen gehen optimistisch und zuversichtlich in diesen Kommunalwahlkampf. Diese positive Grundstimmung und der Wille, die Hansestadt Stade mitzugestalten, bringt auch das Motto der Kampagne zum Ausdruck: WIR MACHEN DAS KLAR.

Sie finden die Grünen am
13.08.: Pferdemarkt/Goos bei der Post
20.08.: Pferdemarkt/Sattelmacherstraße bei Peters
27.08.: Bürgermeister-Dabelow-Platz
03.09.: Pferdemarkt/Goos bei der Post
10.09.: Pferdemarkt/Steile Straße neben Verkaufsstand Bömmelburg

Unsere Wahlplakate finden Sie auch in der BildergalerieBildergalerie Plakate

Martin Kogge
Hannes Nehring

Für uns Grüne im Hagener Ortsrat sind dies die vorrangigen Ziele für die nächste Legislaturperiode bis 2015:

  • der Bahnlärm muss weg! Hierfür setzen wir uns im Ortsrat vehement ein.  Wir unterstützen die Grünen im Stadtrat Stade bei der Durchsetzung des sogenannten Industriegleises, parallel zur A26, dass die Strecke Stade – Bremervörde für Güterzüge entlastet oder auch überflüssig macht. Außerdem muss die Stilllegung und Sicherung der Bahnübergänge in Hagen nach unseren Vorstellungen schneller Realität werden, damit das laute Hupen endlich ein Ende hat.

   Mehr »

Eine fünf Punkte umfassende Anfrage zu den Erholungsflächen im Stadtgebiet hat Ulrich Hemke gestellt, Mitglied in der Grünen Fraktion im Rat der Stadt Stade.
Dabei interessiert sich Ulrich Hemke zum einen über die Waldentwicklung im Stadtgebiet. "Der durch die Antwort der Verwaltung aufgezeigte Verlust an Erholungsfläche ist gravierend und erfordert das intensive Nachdenken darüber, wo adäquater Ersatz geschaffen werden kann - in erreichbarer Nähe", ist das Fazit von Ulrich Hemke. Aus seiner Sicht ist es erfreulich, dass die Verwaltung demnächst ein Entwicklungskonzept für Wald vorlegen will.

   Mehr »

Grüne sprechen sich für Silvia Nieber aus, Bürgermeister-kandidatin der Stader SPD

Der Stader Ortsverband von Bündnis90/Die Grünen positioniert sich zur Bürgermeisterwahl
„Die Stader Grünen unterstützen die SPD-Kandidatin Silvia Nieber als eine Frau mit langjähriger Erfahrung aus ihren Tätigkeiten in Gewerkschaft, Kommunalpolitik und Verwaltung“, zu dieser Formulierung kam der Stader Ortsverband am Montag auf seiner Mitgliederversammlung im Horst-Casino. In der Erklärung der Grünen heißt es weiter:

 

     

   Mehr »

Grüne wollen Wahlkampfkonzept beraten

Die Grünen im Ortsverband Stade wollen ihr Wahlkampfkonzept beraten und verabschieden. Dazu lädt der Ortsverband für Dienstag, den 21. Juni 2011 um 19.30 Uhr, in das Hotel Zur Einkehr (Freiburger Straße 82) ein. In Arbeitsgruppen wurde das Wahlprogramm ausgearbeitet. „Nun liegen die Entwürfe der Langfassung und der Kurzversion aus den Arbeitsgruppen vor“, so Reinhard Elfring, Sprecher des Grünen Ortsverbandes. Neben dem Wahlkampfkonzept wollen die Grünen auch die Höhe der einzusetzenden Wahlkampfgelder besprechen. Weiterhin steht auf der Tagesordnung die Abgabe des Jugendamtes an den Landkreis.

Barger Heide bietet genug Platz für Natur, Hunde und Menschen [Foto: Sylvi /pixelio.de]

Zahlreiche Hundebesitzer und Erholungsuchende brachten auf der heutigen Veranstaltung (Montag, 06.06.2011) des Ortsverbandes Stade von Bündnis90/Die Grünen ihren Unmut über das Vorgehen der Verwaltung in der Barger Heide zum Ausdruck. Die Biologin und Naturschutzexpertin der Grünen, Dr. Barbara Zurek, erläuterte in ihrem Einführungsreferat, dass das Landschaftsschutzkonzept für die Barger Heide keinesfalls auf die Ausgrenzung von Menschen und Hunden ausgerichtet sei.

   Mehr »

Die Eintrittspreise für das Schwedenspeicher-Museum möchte Ulrich Hemke im Kulturausschuss am 15.06. behandeln und beantragt die Aufnahme des Tagesordnungspunktes wegen Eilbedürftigkeit. „Die Eintrittspreise in Höhe von 6 Euro werden derzeit als kräftig überteuert und für viele Menschen als nicht tragbar heftig kritisiert und sie sind für das Ansehen des Museums und der Stadt Stade gleichermaßen negativ“, so begründet Ulrich Hemke, Grünes Ratsmitglied, seinen Antrag.

   Mehr »

Bei Naturfreunden, Hundebesitzern und Spaziergängern und Erholung suchenden hat die Sperrung der Wege durch die Barger Heide durch die Stadtverwaltung vor einigen Wochen zu einer heftigen und kontroversen Diskussion geführt. Das Thema wirft einige grundsätzliche Fragen auf. Die Grünen laden zu einer Diskussionsveranstaltung auf.

   Mehr »

Die Stader Grünen haben auf ihrer gestrigen Mitgliederversammlung (09. Mai 2011) ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September nominiert.
Mit bislang in der Stader Kommunalpolitik weniger bekannten Namen ist der Wahlbereich II auf den vorderen Plätzen besetzt: an der Spitze führt  Reinhard Elfring, Ortsverbandsprecher und Finanzbeamter, die Liste an. Gefolgt von den beiden parteilosen Kandidaten Karin Aval (Stade-Ottenbeck) und Hannes Nehring (Stade-Hagen). Die Diplom-Ingenieuren Karin Aval arbeitet in der Hamburger Umweltbehörde im Bereich Klimaschutzes.

   Mehr »

Verwaltung bleibt Antworten schuldig!
„Es herrscht ein bisschen das Prinzip Hoffnung, wenn sowohl die Verwaltung als auch die CDU und SPD sich dahingehend äußern, dass es schon nicht so schlimm wird“, mit diesen Worten kommentiert Tobias Archut, Grünes Mitglied im Rat der Stadt Stade, den Beschluss im Ausschuss für Jugend und Soziales, das Stader Jugendamt an den Landkreis abzugeben.

   Mehr »

15.05.2011

Atomkraft: Schluss! Mahnwachen bis in den Juni und Großdemonstration in Hamburg

Bis in den Juni hinein wollen die Grünen nach der Atomkatastrophe von Fukushima Mahnwachen im Landkreis Stade halten. Es ist der Zeitpunkt, wo das Atomkraft-Moratorium der Bundeskanzlerin endet. Dann soll sich entscheiden, ob und wie der Atomausstieg erfolgt. „Der öffentliche Druck wird letztendlich bestimmen, ob Schluss ist mit der Atomindustrie“, so die Grünen.

Die Mahnwachen im Landkreis Stade finden immer montags von 18 bis 18.30 Uhr an folgenden Orten statt. Mehr »

15.05.2011

Großdemonstration in Hamburg. Atomkraft: Schluß jetzt

In 21 deutschen Städten soll parallel am 28. Mai für den Atomausstieg demonstriert werden. Die Grünen im Kreisverband Stade rufen für die Demonstration in Hamburg auf.
Es sind seit der Reaktorkatastrophe in Fukushima gerade zwei Monate vergangen. Die Lage im Atomkraftwerk Fukushima in Japan ist immer noch nicht unter Kontrolle. Die Ausmaße machen immer deutlicher, dass die Nutzung der Atomkraft durch uns Menschen absolut unbeherrschbar ist. Die Gefahr eines Super-GAUs besteht in jedem Moment in jedem Atommeiler der Welt. Auch direkt vor unserer Haustür. Mehr »http://www.gruene-kv-stade.de/home/?no_cache=1&expand=355373&displayNon=1&cHash=5b0e5e47830c9efe7baff55e2f3dbb03

„Die von der SPD eingebrachte Neuordnung der Ausschüsse entspricht nicht unserem demokratischen Grundverständnis“, so Uwe Merckens, Fraktionssprecher der Grünen im Rat der Stadt Stade. Uwe Merckens weiter: „Auf den ersten Blick klingt es vielleicht gut: Reduzierung der Ausschüsse zwecks mehr Effizienz“.
Bei genauerer Betrachtung wird die Sache nach Uwe Merckens aber zweifelhaft.
Immer wieder wird der Begriff „Bürgerbeteiligung“ von fast allen Parteien gewünscht und wenn es dann zur Umsetzung kommen soll, findet sie nicht statt.

   Mehr »

Der Vorstandssprecher der Grünen Reinhard Elfring erklärte nach der Vorstellung, die Kandidatin sei „weiblich, norddeutsch, eine Person mit Leitungserfahrung in der Kommunalverwaltung und grün-kompatibel“ und entspreche damit den vorher definierten Zielvorstellungen der Grünen.
In einer gut besuchten Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Stade von Bündnis 90/Die Grünen stellte sich am Freitag die Bürgermeisterkandidatin der SPD, Silvia Nieber, den Fragen der Mitglieder und Gäste. In ihrem engagierten Vortrag stellte Frau Nieber die Schwerpunkte ihrer bisherigen politischen Arbeit und Ideen für die Stadt Stade vor.

   Mehr »

Weiterhin Mahnwachen im Landkreis - Fukushima ist überall - Atomausstieg jetzt!

In großer Betroffenheit über die Ereignisse in Japan und mit dem festen Willen, gemeinsam weiter dafür zu streiten, dass die Atomkraftwerke in Deutschland endlich stillgelegt werden, rufen die Grünen im Landkreis Stade zu Mahnwachen auf.
Auf der Website des Kreisverbands von Bündnis90/Die Grünen finden Sie die Orte, wo es Mahnwachen im Landkreis Stade gibt. Mehr »http://www.gruene-kv-stade.de

Ein breites Bündnis aus Umweltverbänden, Parteien, Anti-Atomkraft-Initiativen, Gewerkschaften wie der IG Metall Unterelbe und anderen ruft die Menschen aus der Unterelberegion von Cuxhaven bis Buxtehude auf, sich am 25. April 2011 in Otterndorf, das 18 km von Brunsbüttel entfernt liegt, zu einer Demonstration zu versammeln.
Ab 10 Uhr Auftakt in Otterndorf.

   Mehr »

Der Verwaltungsausschuss der Hansestadt Stade hatte am 28.3.2011 einen Beschluss zu einem Städtebaulichen Vertrag zur Lärmminderungsplanung der Firma AOS gefasst. Die schriftliche Einladung für die Sitzung des Verwaltungsausschusses erfolgte mit diesem Tagesordnungspunkt wegen Eilbedürftigkeit am 24.3.
„Eine sachgerechte Vorbereitung auf den Beratungsgegenstand ist für mich nicht möglich gewesen“, so Ulrich Hemkes Kritik, Grünes Ratsmitglied.
Sein Antrag auf Vertagung wegen fehlender Eilbedürftigkeit und nötigem Beratungsbedarfs seiner Fraktion wurde im Ausschuss abgelehnt. Die Fraktion der Grünen nimmt nun rechtliche Schritte in Anspruch und wendet sich an die Kommunalaufsicht.

   Mehr »

Am Montag versammelten sich in Stade um 18 Uhr spontan an 170 Menschen auf dem Pferdemarkt zu einer Mahnwache. „Unsere Gedanken sind bei den Opfern des Tsunamis, des Erdbebens und der darauf folgenden atomaren Katastrophe“, so Tobias Archut, Sprecher des Grünen Kreisverbandes. Die Grünen hatten sich einen Tag zuvor am Sonntag um 17 Uhr verständigt, zu einer Mahnwache in Stade aufzurufen und diese Nachricht über die neuen Medien mitzuteilen.

   Mehr »

Auf Einladung des Kreisverbandes Stade von Bündnis 90 /Die Grünen diskutierten am vergangenen Sonnabend die Finanzexperten der grünen Bundestagsfraktion Sven-Christian Kindler und der Landtagsfraktion Hans-Jürgen Klein auf einer Veranstaltung im Cafe im Hökerhus die finanzielle Lage der Kommunen. Herr Kindler stellte in seinem Einführungsvortrag die dramatische Entwicklung der Finanzlage der Kommunen in den letzten beiden Jahren dar. Die Höhe der Kassenkredite – das heißt der nicht ausgeglichenen Fehlbeträge im laufenden Haushalt - der niedersächsischen Kommunen beläuft sich zurzeit auf 4,5 Mrd. Euro – mit steigender Tendenz. Höhere Fehlbeträge weist nur NRW aus. Ursache sind neben stetig steigenden Ausgaben insbesondere im sozialen Bereich die Einbrüche bei den Steuereinnahmen.

   Mehr »

"Guter Rat ist grün", unter diesem Motto lädt der Stader Ortsverband am 12. Februar von 10 bis 13 Uhr zu einem gemeinsamen Diskussionsprozess ein, um neue Ideen und Eckpunkte eines Programms für die nächste Wahlperiode zu sammeln und festzulegen. Die Veranstaltung findet im Grünen Büro, Wasser West 5, in Stade statt. Barbara Zurek wird einleitend ein Referat über die Ziele und Inhalte einer strukturierten Entwicklungsplanung für die Stadt Stade halten.

   Mehr »

Hans-Jürgen Klein (MdL)
Sven Christian Kindler (MdB)

Die finanzielle Lage der Kommunen war noch nie so schlecht wie heute. In der Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise sind die Steuereinnahmen in einem großen Teil der Kommunen massiv eingebrochen. „Im Hinblick auf die Kommunalwahl wollen wir uns damit näher auseinandersetzen“, so Reinhard Elfring, Sprecher des Stader Ortsverbandes. Zwei wirtschaftspolitische Experten hat der Stader Ortsverband für den 12. Februar 2011 eingeladen: Sven Christian Kindler, Mitglied der Grünen Bundestagsfraktion und Hans-Jürgen Klein, Grünes Mitglied der niedersächsischen Landtagsfraktion. Beide werden die Grünen Finanzkonzepte für die Kommune erläutern und mit den Gästen diskutieren.

   Mehr »

Die Stadt Stade arbeitet an einem Klimaschutzkonzept. Einen gemeinsamen Begleitantrag haben jetzt die beiden Fraktionen von Bündnis90/Die Grünen und SPD formuliert und bitten um Aufnahme auf die Tagesordnung des Fachausschusses für Stadtentwicklung und Umweltbelange. „Diese Klimaschutzpolitik der Hansestadt Stade darf nicht auf die Konzeptebene beschränkt bleiben“, betont Uwe Merckens, Fraktionsvorsitzender der Grünen Fraktion, „denn Klimaschutzziele wirken im Querschnitt durch zahlreiche Handlungsfelder“.

   Mehr »

Veranstaltung am 12. Februar
In allen Zeitungen war es in den letzten Wochen und Monaten zu lesen: Die finanzielle Lage der Kommunen war noch nie so schlecht wie heute. In der Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise sind die Steuereinnahmen in einem großen Teil der Kommunen massiv eingebrochen.

   Mehr »

URL:http://gruene-ov-stade.de/archiv/2011/